Teamviewer Aktie vor Kursexplosion?

Teamviewer ist ein börsennotiertes Softwareunternehmen mit Hauptsitz in Göppingen. Es ist nach der Fernwartungssoftware Teamviewer benannt. Diese ist heute Teil einer Plattform zur Vernetzung, Überwachung und Steuerung von Computern, Maschinen und Anlagen sowie anderen Geräten.

Wenn man sich die Aktie von Teamviewer ansieht, könnte man meinen, dass sich die letzten Wochen nur um ein einziges Thema gedreht haben: Die Kurserholung. Auch wenn es heute für die Aktie vom Göppinger Fernwartungsspezialisten Teamviewer bisher ein relativ ruhiger Tag ist, zeigen die Kurspfeile hier klar nach oben. Nach der Kursexplosion zu Wochenbeginn infolge einer neuen Kaufempfehlung von Barclays haben jetzt auch die Kollegen von Goldman Sachs den Wert noch einmal genauer unter die Lupe genommen.

Teamviewer Aktie vor Kursexplosion

Das Kursziel mutet allerdings schon etwas komisch an… Zwar hat Analyst Mohammed Moawalla eine verbesserte Kostenkontrolle und dadurch eine höhere Marge festgestellt, bleibt aber dennoch bei seiner Einschätzung “neutral”. Gleichzeitig hat Moawalla auch die erhöhten in Rechnung gestellten Umsätze registriert. Dennoch hebt der Analyst das Kursziel von Goldman nur von 10 auf 11 Euro an.

Der Grund für die eher verhaltene Reaktion liegt wohl in den Bedenken, die die Experten bezüglich der weiteren Entwicklung von Teamviewer haben. So befürchten sie, dass das Wachstum nicht so stark anhalten wird, wie es in den letzten Quartalen der Fall war. Auch die allgemeine Marktentwicklung sollte berücksichtigt werden. Experten raten daher zur Vorsicht.

Was ist passiert? Die Kursexplosion bei der Teamviewer-Aktie ist vor allem auf die guten Geschäftszahlen für das dritte Quartal zurückzuführen. So ist der Umsatz im Jahresvergleich um 19,5 Prozent auf 254,1 Millionen Euro gestiegen. Das bereinigte EBITDA legte gar um 37,1 Prozent auf 81,4 Millionen Euro zu. Vor allem die starke Zuwachsrate bei den Lizenzverkäufen von 32,7 Prozent auf 132,8 Millionen Euro hat die Anleger beeindruckt. Auch der Ausblick für das laufende Jahr hat die Aktionäre überzeugt. So soll der Umsatz im Gesamtjahr um 17 bis 19 Prozent auf 950 bis 960 Millionen Euro steigen. Das bereinigte EBITDA wird voraussichtlich zwischen 235 und 245 Millionen Euro liegen.

Teamviewers Zahlen überzeugen und auch die Aktie findet in die Erfolgsspur zurück. Dennoch bleiben die Analysten kritisch. Sollten Anleger jetzt also auch einsteigen? Oder sehen wir hier wieder nur ein Strohfeuer? Laut einer aktuellen Studie der Deutschen Bank ist Teamviewer einer der beliebtesten Softwareanbieter weltweit. Die Zahlen des jüngsten Quartals überzeugen auch die critics und so scheint die Aktie wieder auf Kurs zu sein. Allerdings sind die Experten noch immer skeptisch, ob sich das Unternehmen langfristig behaupten kann. Anleger sollten daher gut abwägen, bevor Sie in die Teamviewer Aktie investieren.

Related Articles